HHCP - HHC-P-Gehalt in % - 6 %

Was ist HHC-P?
HHC-P oder Hexahydrocannabiphorol ist ein neu entdecktes Cannabinoid, das im Labor hergestellt wird. Es ähnelt in seiner Struktur dem HHC, hat aber eine längere Alkylkette, die mit Kohlenstoffmolekülen angereichert ist.
 
Wie wirkt HHC-P?
HHC-P wie andere Cannabinoide Bindet an CB1- und CB2-Rezeptoren in unserem Endocannabinoid-System aber Berichten zufolge mit mit mehrfacher Intensität und längerer Wirkungsdauer. Das Endocannabinoid-System reguliert wichtige Körperfunktionen wie Schlaf, Stimmung, Appetit, Schmerzempfinden, Immunreaktion und Gedächtnis. Cannabinoide, einschließlich HHC-P, beeinflussen dieses System durch Bindung an Endocannabinoid-Rezeptoren. 
 
Welche Wirkungen hat HHC-P?
HHC-P hat stimulierende Wirkungen und ist stark psychoaktiv. Es kann auch Schlaf fördern oder Ängste und Stress lindern. Wirkungen dauert in der Regel einige zehn Minuten, kann aber kann aber auch mehrere Stunden anhalten. Natürlich hängt dies auch von der Stärke des Extrakts und den individuellen Veranlagungen des Nutzers ab. Da es nur wenige Informationen über HHC-P und keine bekannten Langzeitwirkungen auf den Körper gibt, sollte dieses Cannabinoid mit Vorsicht genossen werden.
 
HHC-P-Angebot
In unserem Angebot finden Sie eine große Auswahl an HHC-P-haltigen Vape-Schäumen. Natürlich gibt es auch HHC-P-Patronen in verschiedenen Geschmacksrichtungen - Mango, Zitrone, Himbeere und andere, die alle natürliche Terpene enthalten. Wenn Sie lieber HHC-P-Blüten versuchen Sie Pineapple Express, Northern Lights, Lemon Haze oder Purple Haze mit 3 bis 15% HHC-P-Destillat. Alle Blüten enthalten maximal 0,2% THC.
HHC Blume und Vape Pen

Cannabinoide HHC, HHC-O, HHC-P: Was bewirken sie und wie unterscheiden sie sich?

Wir wissen bereits, dass Hexahydrocannabinol (HHC) erstmals vom amerikanischen Chemiker Roger Adams entdeckt wurde, als er ein Wasserstoffmolekül an Delta-9-THC anfügte. HHC kommt natürlich in der Cannabispflanze vor, allerdings nur in Spuren, so dass es derzeit halbsynthetisch hergestellt wird, am häufigsten durch Hydrierung anderer Cannabinoide wie CBD. Der Hydrierungsprozess verbessert die Stabilität des Moleküls und die Widerstandsfähigkeit gegen thermo-oxidativen Abbau.